1952

Gründung der Staatlichen Modeschule Stuttgart. Initiiert vom Wirtschaftsministerium BaWü, im Sinne der Wirtschaftsförderung.
Landesweit einzigartige Ausbildungsstätte von Fach- und Führungskräften für Handwerk und Industrie.

1960er

Kontaktaufnahme zur Modewelt, Infofahrten zu internationalen Labels, zur Haute Couture.

1972

Beginn der zweijährigen Vollzeitausbildung. Ein Ausbildungskonzept, international anerkannt. Die Zahl der Bewerber wächst, auch die Zahl der Kontakte zur Modeindustrie, auch das Renommée der Schule. Dokumentiert mit Modenschauen auf der Weltausstellung in Yokohama 1989, bei den Olympischen Sommer-
spielen 1994 in Barcelona, im Deutschen Pavillon auf der Expo 2000 in Hannover.

2005

Eingliedern der Schule in den Geschäftsbereich des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport, konsequentes Fortführen der besonderen Strategie: ein sehr persönliches Verhältnis von Lehrenden und Absolventen, eine enge Kooperation mit der Industrie. Für das Vermitteln umfassender Kompetenz in Sachen Mode. Bis heute ...

Gründer der staatlichen Modeschule
Gründer der staatlichen Modeschule von links nach rechts: MR Karl Brätsch, OR BauR Friedrich Löffler und Schulleiter Anton Wagner
Abnahme Prüfungsmodelle 1963
Modezeichnen 1957
Modezeichnen 1957
Modezeichnungen 1963
Modezeichnungen 1963
Abnahme Prüfungsmodelle 1963
Pillbox 1966
Studienfahrt Paris 1963
Studienfahrt Paris 1963
Pillbox 1966